Loading the player...
AUDIO
Loading the player...
Sendung vom 13. April 2023

TTV#24, 13. April 2023. Pentagon-Leaks • Was ist los in Krankreich? • Der Dalai Lama fällt vom Sockel • Wie retten wir das Bargeld? • Macht soziale Isolation hungrig? • Was verschweigt das BAG bei seiner neusten Impfempfehlung? • Kommt eine neue Version der Affenpocken? • Schüren agents provocateurs in Frankreich die Gewalt?

 

4 Kommentare zu “TTV#24, 13. April 2023. Pentagon-Leaks • Was ist los in Krankreich? • Der Dalai Lama fällt vom Sockel • Wie retten wir das Bargeld? • Macht soziale Isolation hungrig? • Was verschweigt das BAG bei seiner neusten Impfempfehlung? • Kommt eine neue Version der Affenpocken? • Schüren agents provocateurs in Frankreich die Gewalt?”

  • pmallm sagt:

    Michael Ballweg hat als einziger Deutscher exponierter ,,Querdenker'' Zugang zu den öffentlich Rechtlichen Medienanstalten, das sollte mal zum Nachdenken anregen......
    ,,Seine Sie wachsam, ja bitte !

    0
    2
  • pmallm sagt:

    MacGregor spricht von 400.000 Toten Ukrainern, und nochmal soviel Verwundeten? Der hat doch vor kurzem erst noch von 600.000 Mann insgesamter Heeresstärke der Ukraine gesprochen, das ist doch inflationär. besser einmal hier nachschauen und die Verlust an Material der Russen mir denen der Ukrainern vergleichen, denn diese Quelle scheint halbwegs seriös, wenn es so etwas überhaupt im Krieg gibt.
    Sich auf Thomas Röper zu berufen ist so eine Sache - manche vermissen bei ihm die nötige Distanz zu...

    0
    2
    • pmallm sagt:

      Sorry, der Link zu dem Datenmaterial fehlt, bitte zu beachten, daß der Ukraine fast kein westliches Material zerstörtwurde, laut dieser Quelle, die sich auf zwei international renommierte Militärinstitute beruft, und für sich in Anspruch nimmt, jeden Verlust an Material zu validieren.

      https://www.oryxspioenkop.com

      0
      1
  • Heinz S. sagt:

    Wieder eine top informative Ausgabe. Vor allem das Gespräch mit Peter König und der BAG Beitrag. Danke 🙂

    3
    1

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter

Beiträge
Loading the player...
09.07.2024
Loading the player...
09.07.2024
Loading the player...
26.06.2024
Loading the player...
13.06.2024
Loading the player...
31.05.2024
Beiträge-Archiv

Netiquette

Die Kommentare dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Wir handhaben die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.