Loading the player...
AUDIO
Loading the player...
Sendung vom 05. September 2022

TTV News Nr. 88: Neue Gen-Impfung nur an 8 Mäusen getestet – Wahre Wurzeln der «Young Global Leaders» – Initiative Massentierhaltung – «Mensch-Person» aus juristischer Sicht

Sie finden uns auf folgenden Kanälen und Plattformen:
TelegramRumbleInstagramLocalsTikTokFacebookYouTube1YouTube2

Hinweis: Facebook/YouTube werden infolge Zensur nur noch sporadisch bespielt!

Haben Sie sich schon für unseren Newsletter registriert?
Transition TV News: 3x wöchentlich.

 

Quellenangaben

 

Neue Gen-Impfung von Pfizer: nur an 8 Mäusen getestet
Report24
Heute
Ars Technica

Wahre Wurzeln der «Young Global Leaders»
tkp1
tkp2
Unlimited Hangout
Sanna Marin (Wikipedia)
Bluewin
Bundestag.de (PDF)

Ist Bevölkerung bereit für eine Energiekrise?
Tagblatt
20min
Tell News

Initiative Massentierhaltung
Schweizer Bauer
Initiative Massentierhaltung
Vier Pfoten
Tier im Fokus
Michael Elsener (YouTube)
Animal Rights Switzerland
Vegane Gesellschaft Schweiz

«Mensch-Person» aus Sicht von Jurist Markus Zollinger
Juristen-Komittee
Juristen-Komittee - Kurzanalyse Mensch/Person und "Behörden = Firmen"

 

15 Kommentare zu “TTV News Nr. 88: Neue Gen-Impfung nur an 8 Mäusen getestet – Wahre Wurzeln der «Young Global Leaders» – Initiative Massentierhaltung – «Mensch-Person» aus juristischer Sicht”

  • Dolores Wenger sagt:

    Auch ein interessantes Thema ist das tägliche Versprühen von Giften über unser Land! Geo-Engineering oder auch Chem-Trails genannt. Ich beobachte täglich den Himmel, unglaublich was da an Giften abgeworfen werden. Täglich über 30 Flugzeuge die den Himmel und uns vergiften. Dazu gibt es inzwischen ganz viele Videos hier zwei Videos - https://www.youtube.com/watch?v=rf78rEAJvhY

    https://www.youtube.com/watch?v=rf78rEAJvhY

    https://www.youtube.com/watch?v=C3w6gjllYO8&t=11s - Physiker Dr. Zeller

    1
    0
    • TTV_Patrick sagt:

      Danke Dolores ... ja, das ist ein schlimmes Thema. Ein Zuschauer hat neulich unsere Regierung kontaktiert. Die Antwort war eine offensichtliche Lüge. Danke für die Links, der Vortrag von Dr. Zeller ist sogar (auch) bei uns erschienen: https://transition-tv.ch/sendung/ttv-horizont-wettermanipulation-ist-real-vortrag-von-dr-sc-nat-philipp-zeller-eth

      Alles Gute!

      0
      0
  • Dolores Wenger sagt:

    Eine Bereicherung, dass RA Zollinger mit dabei ist! More Power um Menschen aufzuklären!
    Ihr macht das super!

    1
    0
  • Dolores Wenger sagt:

    Zum Thema "Blackout" hat SRF einen sehr guten Dok-Film in 2017 ausgestrahlt. Hier https://www.srf.ch/play/tv/kultursendungen/video/blackout-tag-1-der-strom-faellt-aus?urn=urn:srf:video:a79f7e42-c5c7-483d-ab04-64fe19122fc2

    1
    0
  • Dolores Wenger sagt:

    Alumni = Untergruppe von Illuminati?

    1
    0
  • Dolores Wenger sagt:

    Übrigens zählt Roger Federer auch zu den ausgebildeten Young Global Leaders (2010). Robert Malone hatte die gesamte Liste der WHO-YGL veröffentlicht. Ich bin im Besitz dieser Liste, falls jemand daran interessiert ist.

    1
    0
  • Dolores Wenger sagt:

    Stefan Oelrich, Vorsitzender von Bayer (Pfizer gehört dem Bayer PharmaKonzern) hat letztes Jahr an einer Health Summit Konferenz gesagt, dass es eine Gen-Therapie ist, also KEINE Impfung. Und 95% der Menschen hätten da nicht mitgemacht, wenn man dies öffentlich mitgeteilt hätte. Den Video-Ausschnitt habe ich hier https://www.globalresearch.ca/bayer-head-admits-covid-19-vaccine-gene-therapy/5782481

    0
    0
  • cestlair sagt:

    Ja, ich finde auch, dass das Schweizer Tierschutzgesetz nicht gerade tierfreundlich ist.
    Und ich esse selber sehr wenig Fleisch.
    Nichtsdestotrotz denke ich, dass die Initiative aus der NWO / Great Reset Küche stammt. Gerade jetzt, da Bauern enteignet und eine Hungersnot vorbereitet werden.
    Also zum jetzigen Zeitpunkt bin ich jedenfalls äusserst skeptisch und werde die Initiative ablehnen.

    1
    0
    • TTV_Patrick sagt:

      Danke cestlair. Wir sind etwas hin- und hergerissen zum Thema. Einerseits wollen wir, dass die Tierausbeutung ein Ende findet ... und jeder Schritt in diese Richtung wäre unterstützungswürdig. Dieser aber wohl eher nicht (wegen den von dir angeführten Gründen), soweit sind wir mittlerweile auch ...

      0
      0
  • Hannibal sagt:

    Die Aussage von Ars Technica lässt aus meiner Sicht 2 Interpretationen zu: Entweder wurde der Booster tatsächlich nur an 8 Mäusen getestet, was einer Reaktionsrate von 100% entsprechen würde. Aus meiner Sicht eher unwahrscheinlich. Oder er wurde an viel mehr Mäusen getestet, aber nur 8 Mäuse haben darauf reagiert. Da stellt sich mir die Frage: Wievielen Mäusen wurde die Genbrühe gespritzt? Wenn sie an z.B. 100 Mäusen getestet wurde, würde das einer Reaktionsrate von 8% entsprechen. Schwach.

    1
    0
    • Stephan-TTV sagt:

      Hallo Hannibal

      Danke für deinen Beitrag. Gemäss den Angaben von Pfizer gibt es über den bivalenten Booster BA 4/5 nur Wirksamkeitsdaten von Mäusen, darunter bei acht Mäusen einen 2.6-fachen Anstieg der neutr. Antikörper gegen die BA.4/5-Subvarianten im Vergleich zum aktuellen Booster gegen die Variante B.1. Davon ausgehend scheinen also tatsächlich nur 8 Mäuse darauf reagiert zu haben. An wie vielen Mäusen insgesamt getestet wurde ist nicht bekannt. Beste Grüsse, Stephan:TTV

      2
      0
  • Unit sagt:

    Tut mir leid, aber bei Mensch /Person ist es genau umgekehrt. Man kann sich lebend erklären und gilt als Mensch. Aber gerade als Mensch hat man keine Menschenrechte! Die Person und Mensch ist nicht austauschbar! Sucht mal in den Menschenrechten nach dem Wort Mensch, ihr werdet ihn nicht 1 x finden. Für Menschen herrscht Seerecht, für Personen Staatsrecht. Als Mensch hat man gegenüber dem Staat keine Verpflichtungen, aber auch keine Rechte wie auf AHV oder Sozialhilfe. Info: Trivium United. com

    1
    0
  • Gerda sagt:

    ich bin dem juristen-komittee sehr dankbar für die sachliche aufarbeitung/klärung des themas "mensch : person", das mich bislang immer etwas verwirrt und ratlos zurückgelassen hat. danke auch für die klaren worte zu massentierhaltung und "tierschutz". echter tierschutz würde bedeuten, dass wir die tiere endlich als ebenfalls beseelte lebewesen erkennen und entsprechend mit ihnen umgehen. zum beidseitigen wohl.

    3
    1
  • beat schaller sagt:

    Es sind wohl nicht nur die Spritzstoffhersteller, in der Pflicht! Wenn ein Massenmord so einfach machbar ist, liegt das sicher in erster Linie an den Zulassungsstellen. Wenn Recht + Vorschriften so einfach brechen sind erhellt sich das Geheimnis . Macht ist käuflich. Wir sollten den Fokus auf die Prüfungskommissionen lenken. Swissmedic , deren Führung , deren Verbindungen zu Gates-Fundation. Wer hat die 2015 unterze8ichnet?Wer ist in der Chefetage heute? Das gilt auch für die EU-Leyen uvm.

    5
    0

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter

Beiträge
Loading the player...
25.05.2024
Loading the player...
08.05.2024
Loading the player...
02.05.2024
Beiträge-Archiv

Netiquette

Die Kommentare dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Wir handhaben die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.