Loading the player...
AUDIO
Loading the player...
Sendung vom 28. März 2024

Das Attentat verstehen, (zu) frühe Freude über die Waffenstillstands-Resolution, das Stromgesetz und das Schweigen der Kirche – Stand der Dinge am 28. März

Dinner mit Input mit prominenten Gästen, Umfrage zur Neutralität, das Schweigen der Kirche während der Pandemie und einiges mehr.

Links

Zeitpunkt 171: Unterwegs zum Ersten Weltfrieden. 128 s. Fr. 15.–

Dinner mit Input Nr. 9

Youtube: Alastair Crooke: Is Europe Preparing for War? 25.3.2024

Mark Wauck: "Nasty Surprises“. 23.3.2024

Simplicius: Eventful 24 Hours: Moscow Terror Attack Follows Massive UA Grid Strikes. 23.3.2024

Swiss Policy Research: The Moscow Concert Hall Attack May Have Been A Staged Event (Updated)

Megatron: Terrorists from Moscow fled to Ukraine to the leader of Syrian terrorists. 23.3.2024

AL-Monitor: Chechen fighters leave Syria to battle Russians in Ukraine. 22.10.2022

ABC: John McCain Makes Secret Syria Trip, Crosses Borders to Speak With Rebels. 2013

Elijah Magnier: ISIS and the Moscow Attack. 25.3.2024

Megatron: Budanov (head of Ukrainian intelligence) was threatening that more terror is coming to Russia. 25.3.2024

Washington Post: Miscalculations, divisions marked offensive planning by U.S., Ukraine. 4.12.2023

Strategieblog von Ralph Bosshard

Global Research: The Pentagon’s “Ides of March 2024”: Best Month to Go to War? 13.3.2013

Al Jazeera: Hamas welcomes UNSC resolution, expresses readiness for exchange deal. 25.3.2024

Chris Hedges: Israel’s Trojan Horse. 19.3.24

NZZ: Die SVP greift Albert Röstis Herzensprojekt an: Martullo-Blocher gibt das neue Stromgesetz zum Abschuss frei. 16.3.2024

Energate: MANTELERLASS: SVP-DELEGIERTE SAGEN NEIN, DIE KANTONE JA. 25.3.2024

SVP: Energie-Krise verschärfen? NEIN zum Stromfresser-Gesetz!

GFS-Umfrage: Bevölkerung will die Energiewende für mehr Unabhängigkeit und Versorgungssicherheit. 31.5.2023

Luke Gasser: Talita kum – beten ist nicht genug. Ein Film-Essay über das Versagen der katholischen Kirche, der Politik und der Medien in Zeiten von Corona.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter

Beiträge
Loading the player...
15.04.2024
Loading the player...
12.04.2024
Loading the player...
11.04.2024
Loading the player...
09.04.2024
Loading the player...
09.04.2024
Beiträge-Archiv

Netiquette

Die Kommentare dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Wir handhaben die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.