23. April 2022 - Ole Skambraks

Geistiger Reichtum

Indianer sein heute ist ein lebendiges Paradoxon
ein Widerspruch in sich selbst.
Sich mit der Erde verbunden fühlen
in einer Asphaltwelt.
Stolz und ehrenhaft sein
in Lebensverhältnissen, die erniedrigen.
Geistigen Reichtum erfahren
in einem geistig verarmten Land.
Geschwisterlich verbunden sein
mit grundverschiedenen Brüdern und Schwestern.
Maschinell gefertigte Glasperlen
zu alten, überlieferten Mustern vernähen.
Christliche Kirchenlieder singen
in der Stammessprache.
Ins Englische übersetzte Namen tragen
die voll alter Bedeutungen sind.
Ausgelacht werden
auch wenn du nichts Komisches getan hast.
Bei nichtindianischen Kindern Furcht erregen
obwohl dein Herz nichts Böses denkt.

Karen Coody Cooper

 

Dieser Text erschien 1983 in der indianischen Zeitung «Eagle Wing Press». Er zeigt, dass wir keine Inseln der Glücksseligkeit inmitten einer schizophrenen, paranoiden Gesellschaft basteln können – ausser in uns selbst.

Freiheit, Selbstbestimmung und kritisches Denken sind nicht mehr hoch im Kurs. Schon morgen könnten diese Werte – die eh nie universell interpretiert wurden, wie das Beispiel indigener Bevölkerungen zeigt – auf den Trümmerhaufen der Geschichte Platz nehmen. Für unbeugsame Gallier wird es genügend Platz in Reservaten geben.

Nein, ich mache keinen Witz. Das Video «Der Schlüsselmoment» erklärt alle Zusammenhänge. Für mich ist es ein wichtiges Werk um zu verstehen, wachzurütteln und Mut zu machen. Teilen Sie den Film mit Menschen ausserhalb ihrer Blase. Es kommt auf jeden von uns an.

Herzlich,
Ole Skambraks

PS: Gerade jetzt, wo das Corona-Lügengebäude in sich zusammenstürzt haben wir es schwer mit unserer Arbeit. Sowohl die Aufmerksamkeit als auch die Spendenbereitschaft sind vom Krieg in der Ukraine gebunden. Wenn Sie unsere Arbeit wertschätzen, unterstützen Sie uns gerne.

Verein Corona-Reset, Gerliswilerstr. 69, CH-6020 Emmenbrücke.
IBAN CH18 0900 0000 1547 9455 6 . BIC POFICHBEXXX.

Mit Kreditkarte für Corona-Transition

und mit Twint:

*****************

0 0

Newsletter

Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2022 - TransitionTV

Netiquette

Die Kommentare dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Wir handhaben die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.