29. Mai 2022 -

Faule Tomaten für Viren-Bürokraten

Was bisher geschah: Die Machthaber lachen sich ins Fäustchen, nachdem sie den Corona-Betrug erfolgreich umsetzen konnten. Die werden sich gedacht haben: «Mal schauen, wie blöd die Menschen sind ...» Das Resultat: «Die sind noch blöder, als wir dachten, phantastisch! Dann können wir gleich weitermachen mit dem nächsten Virenalarm!» Ladies and Gentlemen, Bühne frei für the Incredible Monkey Pox!

Ich bin kein Mediziner, aber als Laie könnte ich die Gürtelrose – bekanntermassen eine Nebenwirkung der Covid-Spritze – wohl kaum von einem Affenpocken-Ausschlag unterscheiden. Hoffentlich können es unsere vielen vertrauenswürdigen, kritischen und eigenständig denkenden Ärzte.

Andernfalls müsste wohl schnell eine neue Impfung her, gegen etwas, das aussieht wie ein Schaden von der letzten Impfung. Und als übernächstes eine Impfung gegen die Impfung gegen ... Aber das wäre ja Irrsinn, so etwas kann nicht passieren!

Schützen wir besser auch unsere Hunde, Katzen und Hamster vor «Infektionen»! Wir wissen aus Erfahrung: Wenn die Behörden es wieder zu gut meinen mit unserer Gesundheit und Sicherheit, könnten sie erneut versucht sein, auch unseren Haustieren auf die Pelle zu rücken. Lassen wir uns nicht zum Affen, ich meine: zum Narren halten!

A propos Irrsinn: Vorsicht vor dem Tomatenvirus! Nicht, dass Sie jetzt die Tomatenregale leer räumen sollten. Aber wenn man nun beginnt, viren-«infizierte» Pflanzen mittels PCR-Test zu entdecken, lohnt es sich, wachsam zu sein. Und sich zu überlegen, wie man das eigene Gemüsegärtchen am schlausten absteckt – falls man das Glück hat, eins zu haben.

Was macht Sinn in diesen verrückten Zeiten des Informationskriegs, der Meinungskämpfe, der trügerisch-sommerlichen «Lockerheit», die nur halbherzig die Qual der Ungewissheit zu entschärfen vermag? Sich die nützlichsten Informationen heraussuchen – sie könnten sich als überlebenswichtig erweisen. Aufklären – alle, die aufgeklärt werden wollen. Aufmerksam bleiben, aber das Leben umso mehr geniessen. Tomaten pflanzen.

Letzteres wird denn auch mein neues vorrangiges Ziel in nächster Zeit. Tomaten sind nahrhaft. Sie sind lecker. Sie sind auch in matschigem Zustand für bestimmte Zwecke zu gebrauchen. Wenn Sie sich also fragen, wo ich bin – bei den Tomaten, beschäftigt.

Herzliche Grüsse

Christian S. Rodriguez

0 0

Newsletter

Beiträge
Loading the player...
09.07.2024
Loading the player...
09.07.2024
Loading the player...
26.06.2024
Loading the player...
13.06.2024
Loading the player...
31.05.2024
Beiträge-Archiv

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2024 - TransitionTV

Netiquette

Die Kommentare dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Wir handhaben die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.