19. Mai 2022 - Lars Ebert

Die Macht der Worte

Worte haben eine grosse Macht. Wir glauben unbewusst, dass die Bezeichnung den Inhalt beschreibt. Ein Fliesenschneider schneidet Fliesen. Ein Zitronenfalter faltet Zitronen. ;-)

Ein Verteidigungsminister kümmert sich um die Verteidigung – nicht um den Krieg. Ein Gesundheitssystem hat als Ziel Gesundheit – und nicht Profitmaximierung.

Die meisten Menschen denken immer noch, die «Weltgesundheitsorganisation» kümmert sich um die Gesundheit der Weltbevölkerung. Erste Zweifel kommen auf, wenn man erfährt, dass 80% der Gelder nicht von den Staaten der Weltgemeinschaft, sondern von Pharmafirmen und privaten Stiftungen stammen. Wenn man weiter forscht, kommt ein Filz zum Vorschein.

Ein «Freiheitskämpfer» ist gut, ein «Terrorist» ist böse, auch wenn beide genau das Gleiche tun. Es ist entscheidend, auf welcher Seite sie stehen.

Ein «Philanthrop» ist gut, ein «Oligarch» ist böse, auch wenn beide genau das Gleiche tun. Bill Gates oder George Soros werden von westlichen Regierungs- oder Konzernmedien niemals als Oligarchen bezeichnet. Es wird auch nicht diskutiert, ob man sie enteignen sollte. Oligarchen leben nur in Russland. Wirklich?

«Mit der Verflechtung von Politik und Wirtschaft werden politische Entscheidungsprozesse intransparent und gehen häufig mit autokratischer Herrschaft und Schattenwirtschaft einher.»
Wikipedia zu «Oligarch»

«Eine öffentlich-private Partnerschaft (ÖPP) oder Public-private-Partnership (PPP) ist eine vertraglich geregelte Zusammenarbeit zwischen öffentlicher Hand und Unternehmen der Privatwirtschaft in einer Zweckgesellschaft.»
Wikipedia zu «Öffentlich-private Partnerschaft»

Im Moment machen Pharmakonzerne Riesengewinne. Je mehr Angst herrscht und je mehr geimpft wird, desto reicher werden sie. Mit Angst und mit Krankheiten wird allgemein viel Geld «verdient». Die «Gesundheits»-Industrie ist eine Wachstumsbranche.

Wenn ein Weltkonzern tatsächlich mit der Gesundheit der Menschen Geld verdienen würde, sähe das ganz anders aus. Einer der ersten Massnahmen der Marketingabteilung wäre die Umbenennung der «Ballaststoffe». Sie belasten den Körper nämlich nicht, sondern sind äusserst gesund. Sie würden dann wahrscheinlich «Vitalfasern» heissen.

Wie wäre es, wenn wir selber neue Wörter erfinden würden? Über einige schöne Kreationen bin ich gestolpert, zum Beispiel «Spritzenverdiener», «Presstituierte» oder «Pharmageddon». Weitere Ideen: «Korruptionsleugner», «Impftheoretiker» und «Immunsystemleugner».

Ein Wort, das mir in diesen turbulenten Zeiten Halt gibt: «Menschheitsfamilie». In den Regierungs- und Konzernmedien habe ich es leider noch nicht gelesen. Aber ich gebe zu, dass ich fast nur noch alternative Medien nutze.

Herzlich

Ihr Lars Ebert

1 0

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2022 - TransitionTV

Netiquette

Die Kommentare dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Wir handhaben die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.